Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow

Sie suchen eine Tagespflegefamilie?

Sie möchten Familie und Beruf miteinander vereinbaren? Sie suchen für Ihr Kind eine liebevolle, zuverlässige und qualifizierte Betreuung?

Bei einem persönlichen Beratungsgespräch im Tagesmütterverein erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Tagespflege. Dabei sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche und Erwartungen, die Sie bezüglich der zukünftigen Betreuung Ihres Kindes haben.

Nach dem Beratungsgespräch vermitteln wir Ihnen eine anerkannte und geeignete Tagesmutter. Sie vereinbaren mit ihr eine angemessene Eingewöhnungszeit, in der Sie und Ihr Kind die Familie kennen lernen und ein Vertrauensverhältnis zur Tagesmutter aufbauen. Vor Beginn der regelmäßigen Betreuung schließen Sie mit der Tagesmutter einen Tagespflegevertrag ab. Ihre pädagogische Beraterin vom Tagesmütterverein unterstützt Sie dabei.

Für die Dauer des Tagespflegeverhältnisses bleibt die zuständige Mitarbeiterin Ihre Ansprechpartnerin in allen Fragen der Tagespflege und steht Ihnen beratend zur Seite.



Film - Sie suchen eine Tagesmutter


Das Tagespflegegeld der Jugendhilfe

Das Kreisjugendamt übernimmt auf Antrag der Eltern das Tagespflegegeld und bezahlt dieses direkt an die Tagesmutter aus. Die Eltern sind verpflichtet, dabei ihre wirtschaftlichen Verhältnisse gegenüber dem Kreisjugendamt offen zu legen. Die Eltern werden entsprechend ihren wirtschaftlichen Verhältnissen zu den Kosten herangezogen. Maßgebend für die Kostenberechnung ist die vom Landkreis zugrunde gelegte Kostenbeitragstabelle. Zur Bearbeitung des Antrags muss beim Kreisjugendamt auch eine Stellungnahme des Tagesmüttervereins vorliegen. Aus dieser muss hervorgehen, dass die Tagespflege notwendig und zum Wohle des Kindes erforderlich ist. Gefördert werden nur Tagesmütter mit einer offiziellen Pflegeerlaubnis, die über den Tagesmütterverein beim Kreisjugendamt beantragt werden kann.

Das Tagespflegegeld des Kreisjugendamtes richtet sich nach dem Beschluss des Jugendhilfeausschusses des Landkreises Göppingen vom 1.07.2012:

Jede Tagesmutter erhält pro Betreuungsstunde pro Kind eine Pflegegeld von 5,50€ für unter 3-jährige Kinder und 4,50 € für über 3-jährige Kinder entsprechend den Empfehlungen des Kommunalverbands für Jugend- und Soziales in Baden-Württemberg.


Die Betreuungsvereinbarung

Der Tagesmütterverein empfiehlt, grundsätzlich einen Tagespflegevertrag abzuschließen. Klare und verbindliche Absprachen helfen, Missverständnisse und Konflikte zu vermeiden, die zur vorzeitigen Auflösung des Betreuungsverhältnisses führen könnten.

Der Vertrag regelt formale Inhalte der Tagespflege:

Beginn und Umfang der Tagespflege
Tagespflegegeld
Betreuungsfreie Zeit
Arztbesuche / ärztliche Vollmacht
Versicherungen
Zusammenarbeit
Beendigung des Vertragsverhältnisses
Schweigepflicht
Zusätzliche Vereinbarungen
Änderungen


Der Tagesmütterverein stellt beim Vertragsabschluss die Vertragsformulare zur Verfügung und die zuständige Mitarbeiterin steht Ihnen dabei beratend zur Seite.