Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow

Neue Qualifizierung in Baden-Württemberg und die Umsetzung im Landkreis Göppingen

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Qualifizierung als Tagesmutter oder Tagesvater interessieren und möchten Ihnen auf diesem Informationsblatt die wesentlichen Neuerungen der Qualifizierungsmaßnahmen darstellen.
Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Baden-Württembergs Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann haben am 16.09.2019 den Vertrag zur Umsetzung des „Gesetzes zur Weiterentwicklung der Qualität und zur Teilhabe in der Kindertagesbetreuung“ (Gute-KiTa-Gesetz) für Baden-Württemberg unterzeichnet. Hierdurch wird die Finanzierung einer erweiterten Qualifizierung im Umfang von 300 Unterrichtseinheiten (UE) aller Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg möglich. Das Kultusministerium ermächtigte den Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg dazu, das Qualifizierungskonzept für Baden-Württemberg zu erstellen und die Umsetzung durchzuführen.


Ab wann soll nach dem neuen Konzept qualifiziert werden?

Das Land Baden-Württemberg will eine Verwaltungsvorschrift (VwV) zur Umsetzung der Qualifizierung erlassen, die noch nicht verabschiedet wurde (Stand: 08.04.2021). Voraussichtlich wird in der neuen VwV der Start der neuen Qualifizierung rückwirkend zum 1.01.2021 beschlossen werden. Eine Übergansphase zum Abschluss der bisherigen Kurse im Umfang von 160 UE ist geplant.


Wann beginnt im Landkreis Göppingen der erste Kurs nach dem neuen Qualifizierungskonzept?

Wir planen Anfang Mai 2021 einen ersten Qualifizierungskurs im Umfang von 300 UE anzubieten. Dazu konnten wir im Nachbargebäude unserer Beratungsstelle – in der Rosenstraße 13 – neue Kursräume anmieten. Diese werden derzeit umgebaut und ausgestattet.


Was ist neu und beinhaltet das neue Qualifizierungskonzept?

Das neue Qualifizierungskonzept arbeitet auf Grundlage des vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) entwickelten Qualifizierungshandbuch (QHB). Hierin wird insbesondere die kompetenzorientierte Methode in den Mittelpunkt gestellt. Dies bedeutet selbstgesteuertes Lernen, ko-konstruktive Lernprozesse und die Selbstreflexion. Das QHB wird vorsehen, alle zukünftigen Tagespflegepersonen vor einer Aufnahme von Tagespflegekindern im Umfang von 50 UE auf Ihre Tätigkeit vorzubereiten und weitere 250 UE tätigkeitsbegleitend zu absolvieren.


Müssen bereits qualifizierte Tagespflegepersonen sich erneut qualifizieren?

Für alle bisher nach dem Curriculum geschulten Tagespflegepersonen im Umfang von 160 UE sollen zukünftig „Aufstockerkurse“ im Umfang von 140 UE angeboten werden. Der Tagesmütter Göppingen e.V. plant den ersten Aufstockerkurs im Sommer/Herbst 2021 durchzuführen.


Wie viele Unterrichtseinheiten müssen pädagogische Fachkräfte zukünftig absolvieren?

Die neue Verwaltungsvorschrift wird vorsehen, pädagogische Fachkräfte nach 50 UE als voll qualifiziert anzuerkennen. Voraussichtlich werden jedoch auch das Schreiben einer eigenen Konzeption und die Teilnahme am Abschlusskolloquium vorausgesetzt werden, um die 5 Jahre gültige Pflegeerlaubnis zu erhalten.


Was kostet die neue Qualifizierung nach dem QHB?

Die Kosten der erweiterten Qualifizierung um 140 UE auf 300 UE trägt das Land über die Finanzmittel des Gute-Kita-Gesetztes bis Ende 2023. Aus diesem Grund werden auch zukünftig für die Qualifizierung Kosten von insgesamt 192 € erhoben werden. Das Kreisjugendamt erstattet allen Absolvent*innen nach Abschluss der Kurse und bei Aufnahme der Tätigkeit als Tagespflegeperson einen Betrag von 80 €. Aufgrund unserer Kooperationsverträge mit fast allen Kommunen im Landkreis übernehmen diese nach Beendigung der Kurse auf Antrag die verbleibenden 112 €, insofern eine Bereitschaft zur Aufnahme von Tagespflegekindern aus der Kommune erfolgt. Aus welchen Mitteln die Finanzierung der Qualifizierung nach 2023 erfolgen kann, ist momentan noch nicht geklärt.


Wann und wo kann ich mich zum neuen Qualifizierungskurs anmelden?

Wir sind derzeit in Planung des Kurses und werden sobald als möglich den Kursplan veröffentlichen und ein Anmeldeformular erstellen, welches wir allen Interessierten, die sich über unsere Fachberaterinnen registrieren lassen, zusenden werden.


Wird die Qualifizierung nach QHB in ganz Baden-Württemberg anerkannt werden?

Die Verwaltungsvorschrift des Landes bestimmt eine Umsetzung des QHB nach einheitlichem Standard in ganz Baden-Württemberg. Entsprechend wird die Qualifizierung im ganzen Land einheitlich umgesetzt.


Wie wird die Qualifizierung in Zeiten von Corona umgesetzt?

Unsere neuen Schulungsräume können mit entsprechenden Abständen für eine Gruppe von 11 Teilnehmer*innen genutzt werden. Insofern die momentan sehr strengen Richtlinien gelten, wird kein Präsenzunterricht stattfinden können. Wir planen deshalb auch zukünftig Kursteile als Webinar über „Webex“ anzubieten.


Müssen sich Tagespflegepersonen zukünftig jährlich weiterqualifizieren?

Noch ist die neue VwV nicht erschienen. Aller Voraussicht nach wird jedoch nach Abschluss der Qualifizierung nach dem QHB eine Weiterqualifizierung im Umfang von 20 UE jährlich verpflichtend werden.