Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow Slideshow

Stein des Anstoßes – Bastelidee

*Werbung | Digitaler Aktionstag*

Bemalte Steine können ein schönes Geschenk sein und sind leicht kreativ zu gestalten. Sie können auch zur Unterhaltung und Anregung dienen, beispielsweise für Kinderrechte. Hier zum Beispiel die Idee: „Steine des Anstoßes“ von der Website „Für Kinder Rechte“ [https://www.fuer-kinderrechte.de/media/stein-des-anstoßes]

Hier die Idee:
Sammelt Steine und bemalt sie oder schreibt etwas darauf. Viele Naturmaterialien, Wackelaugen, Perlen, Federn können aufgeklebt werden und den Stein so noch schöner machen. Besonders einfach geht das mit einer Heißklebepistole, aber auch Bastelkleber ist für Steine geeignet. Ihr könnt zu eurem Stein auch noch einen kleinen Text oder ein Gedicht auf ein Blatt Papier schreiben. In das Blatt wickelt ihr den Stein ein und verschnürt alles mit einem Band als Geschenk.

Mehr Infos zum Aktionstag gibt's auf unserer Facebook- & Instagram-Seite oder beim Landesverband Kindertagespflege!

#respektdigitaleraktionstag


Öffnung der Kindertagespflegestellen

Nachdem sich die Tendenz zu sinkenden Inzidenzzahlen stabilisiert haben, wurde gestern in einer Notverkündung des Landrats die Aufhebung der Schließung aller Kindertagespflegestellen veröffentlicht. Nach Rücksprache mit der Wirtschaftlichen Jugendhilfe haben wir die Öffnung aller Kindertagespflegestellen auf Dienstag, den 25.05.2021 festgelegt.


Die neue VwV zur Kindertagespflege ist erschienen!

Nach langem Warten freuen wir uns über die rechtlichen Regelungen in der Verwaltungsvorschrift zur Kindertagespflege des Landes Baden-Württemberg. Hier in aller Kürze die wesentlichen Änderungen:

• Steigerung der Anzahl der möglichen Betreuungsverhältnisse bei Betreuung im eigenen Haushalt auf 10 je Tagespflegeperson und auf 15 Betreuungsverhältnisse bei Betreuung in anderen geeigneten Räumen, insofern das Wohl der Kinder dabei gewährleistet ist.
• Bei Betreuung in anderen geeigneten Räumen von gleichzeitig 9 Kindern ist auch eine mit 300 Unterrichtsstunden qualifizierte und langjährig tätige Tagespflegeperson anerkannt
• Für die Eignung als Tagespflegeperson müssen Kenntnisse der deutschen Sprache mindestens auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nachgewiesen werden
• Der Umfang der Grundqualifizierung von Tagespflegepersonen, die erstmals für die Förderung von Kindern in Kindertagespflege zur Verfügung stehen, beträgt mindestens 300 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten, für Personen mit einschlägigen Aus- und Vorbildungen nach § 7 Absatz 2 KiTaG mindestens 50 Unterrichtseinheiten
• Für Tagespflegepersonen, deren Qualifikation bis zum 31. Dezember 2022 erfolgreich abgeschlossen wurde, beträgt die Qualifizierung mindestens 160 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten, für Personen mit besonderen einschlägigen Aus- und Vorbildungen nach § 7 Abs. 2 KiTaG mindestens 30 Unterrichtseinheiten.

Die Verwaltungsvorschrift ist auf der Seite des Landesverbands Kindertagespflege zum Download verfügbar:

https://kindertagespflege-bw.de/wp-content/uploads/2021/05/VwV-Kindertagespflege_Veroeffentlichung_18_04.pdf


Neues Qualifizierungskonzept für die Kindertagespflege!

Mehrmals pro Jahr führt der Tagesmütterverein Qualifizierungskurse durch, um Tagesmütter und Tagesväter auf Ihre Tätigkeit vorzubereiten und zu begleiten. Der Umfang dieser Qualifizierungskurse soll nun in Baden-Württemberg von bisher 160 Unterrichtseinheiten (UE) auf künftig 300 UE angehoben werden. Die neue Verwaltungsvorschrift des Landes hierzu soll in Kürze verabschiedet werden.

Die Grundlage für die Weiterentwicklung der Qualifizierung bildet das neue kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuchs (QHB) des Deutschen Jugendinstituts. Die Erweiterung auf 300 UE berücksichtigt die gestiegenen Anforderungen an Tagespflegepersonen in der Kindertagespflege in Hinblick auf die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern zwischen 0 und 14 Jahren. Die kompetenzorientierte Methodik und Didaktik knüpft an aktuelle Entwicklungen in der Erwachsenenbildung an, die an den Kompetenzen und Ressourcen der zukünftigen Tagespflegepersonen ansetzt.

Der Landesverband Kindertagespflege übernimmt die Koordinierung, Steuerung und Begleitung aller erforderlichen Prozesse zur erfolgreichen Umgestaltung der Qualifizierung in Baden-Württemberg. In Schulungen des Landesverbands bereitet sich unser Qualifizierungs-Team seit Dezember 2020 auf die neuen Kurse vor, die voraussichtlich im April/Mai 2021 starten werden. Zudem konnten wir neue Schulungsräume anmieten, in denen wir ausreichend Platz für die neuen Qualifizierungskurse haben werden – sobald wir wieder Präsenzveranstaltungen durchführen können!

Sie haben Interesse an der Qualifizierung zur Tagesmutter / zum Tagesvater?
Dann rufen Sie uns gerne an, um weitere Infos zu erhalten!


Wir brauchen Ihre Unterstützung für die Ausstattung unserer neuen Schulungsräume!

Unsere neuen Qualifizierungskurse für Tagesmütter und Tagesväter stehen in den Startlöchern! Für unsere zusätzlichen Schulungsräume benötigen wir noch dringend Ausstattungsgegenstände wie Beamer, Flipchart, Tische & Stühle.

Wir haben uns bei der Spendenaktion der Kreissparkasse Göppingen #WirWunder beworben und hoffen mit Ihrer Unterstützung schon bald die notwendige Ausrüstung beschaffen zu können! Der folgende Link führt direkt auf unsere Spendenseite:
https://www.betterplace.org/de/projects/90090-tagesmuetter-und-tagesvaeter-mit-qualitaetsvoller-ausbildung

Wir freuen uns, wenn Sie uns unterstützen, sei es mit einer Geldspende oder indem Sie unseren Link weiterleiten!


TigeR sucht Tagesmütter/-väter


Nachruf

Tief betroffen trauern wir um unsere liebe Chefin und 1. Vorsitzende

Ilse Birzele

Ehrenamtlich führte sie seit 1982 unseren Tagesmütterverein mit größtem Engagement und Herz. Sie war die Pionierin für die Kindertagespflege im Landkreis Göppingen und als Vorsitzende des Landesverbands hat sie von 1986 bis 1993 die Kindertagespflege in Baden-Württemberg entscheidend voran gebracht.
Sie war immer hilfsbereit und fürsorglich und stand den Mitarbeiterinnen mit ihrem kompetenten und fachlich versierten Rat stets zur Seite. Sie hinterlässt eine große Lücke.


Wir verneigen uns vor ihr mit allergrößtem Respekt und mit großer Dankbarkeit und werden sie sehr vermissen.
Unsere Anteilnahme gilt ihrer Familie, die sie über alles liebte.